Bayerbach - Schubert-Kreuz Zur Übersicht

Beschreibung
 
In der Schloßstraße in Bayerbach an der Abzweigung in die Lindenstraße steht ein nach Osten gerichtetes, hohes Kastenkreuz vor einer Baumgruppe. Das Kreuz ist aus schweren Hölzern gefertigt und an Eisenschienen befestigt. Die Rückseite ist mit Brettern eingeschlagen und mit einem schmalen Satteldach vor der Witterung geschützt. Am schmiedeeisernen Gartentor dahinter ist die Jahreszahl 1914 zu lesen.
Großes Bild
Mai 2020 - Großes Bild
Der Korpus entspricht dem Viernageltypus. Die Nägel sind durch die Handflächen getrieben. Es ist kein Fußbrett vorhanden. Die Titulusfahne mit den Buchstaben INRI ist im oberen Teil befestigt.

Im April 2001 stand das Kreuz noch innerhalb eines Zaunes bei Hausnummer 7 vor einer Gruppe Thujen. Jetzt steht es außerhalb auf einer offenen Fläche, die zur Hausnummer 15 gehört.

Wie zu erfahren war, geht das Kreuz auf den Pfarrer Franz Schubert zurück. Der gebürtige Bayerbacher feierte am 2. Juli 1955 in seiner Heimatgemeinde Primiz.
Großes Bild
Mai 2020 - Großes Bild
Wie kann man das Kreuz finden?
An der Ecke Schloßstraße - Lindenstraße, direkt gegenüber dem Schloss Peuerbach steht das Kreuz bei einer Baumgruppe.
Eine Markierung im Bayernatlas zeigt den genauen Standort (Landkarte im Bayernatlas)
Großes Bild
April 2001 - Großes Bild
Im März 2021, Richard Stadler -  Letzte Aktualisierung: 01.04.2021 14:03 Impressum