Grafentraubach - Kreuz am Labertal Radweg Zur Übersicht

Beschreibung
Fährt man am Labertal Radweg von Grafentraubach nach Habelsbach, findet man nach etwa 650 Metern bei den Bodenäckern einen kleinen Rastplatz. In einem befestigten Platz, der von einer Baumgruppe umgeben ist, steht das Kastenkreuz am westlichen Rand. Zwei Ruhebänke bieten zahlreichen Besuchern ausreichend Platz zur Rast und Besinnung.
Auf einem Betonsockel, eingefasst von einer Eisenschiene erhebt sich der rechteckige Kreuzbalken, Das Kreuz ist mit einem mit Blech eingeschlagenen Satteldach geschützt, das mit geschweiften Giebelbrettern verziert ist. Die Rückseite ist mit senkrecht angeordneten Brettern verkleidet. Am Kreuzesstamm befinden sich zwei Tafeln mit bereits stark verblassten Inschriften.
Großes Bild
Juli 2020 - Großes Bild
Der holzfarbene Korpus entspricht dem Dreinageltypus. Oberhalb des Querbalkens befindet sich die Titulusfahne mit den Buchstaben INRI. Zu Füßen des Gekreuzigten steht eine kleine Herz-Mariä Figur. Weiter unten hängt eine Holztafel, die oben aberundet und mit einem gezahnten Baldachin bedeckt ist. Die Schrift lautet:
Maria mit dem Kinde lieb uns allen deinen Segen gib.
Auf einer weiteren, rechteckigen Tafel steht ein Spruch, von dem nur noch der Anfang zu entziffern ist:
Lieber Wanderer halte still, bete ein Vaterunser ...
Großes Bild
September 2000 - Großes Bild

Das Kreuz wurde Ende der 1990er Jahre am neu angelegten Laberal Radweg errichtet. Am Vergleichsbild aus dem Jahr 2000 sieht man, wie der Wuchs der Bäume dein Platz dekorativ eingerahmt hat.

Wie kann man das Kreuz finden?
Am Labertal-Radweg von Grafentraubach nach Habelsbach findet man das Kreuz etwa 650 Meter nordöstlich von Grafentraubach.
Eine Markierung im Bayernatlas zeigt den genauen Standort (Landkarte im Bayernatlas)
Großes Bild
September 2020 - Großes Bild
Im September 2020, Richard Stadler -  Letzte Aktualisierung: 31.10.2020 18:47 Impressum