Arnoldkreuz bei Böglkreut Zur Übersicht

Beschreibung
 
Im sogenannten Ammerholz östlich von Greilsberg und südlich von Asbach findet man das Kreuz an einem beschaulichen Platz am Wegrand. Es handelt sich um ein Holzkreuz mit schindelgedecktem Satteldach mit geschweiften Giebelbrettern und rückseitigem Bretterverschlag. Das Kruzifix vom Dreinageltypus und der Titulus sind farbig gestaltet. In einem kleinen Trog ist Blumenschmuck aufgestellt. Daneben lädt eine Ruhebank mit der Aufschrift "Arnold" zum Verweilen und stillem Gebet ein.

Die Nachfrage bei Familie Arnold hat ergeben, dass das Kreuz auf Wunsch des Vaters Johann Arnold (verstorben 21.11.2016) von ihm und seinem Sohn Christian selbst angefertigt und im Juni 2006 aufgestellt wurde.
Arnoldkreuz bei Böglkreut
April 2020 - Großes Bild
Wie kann man das Kreuz finden?

An der Straße vom Weiler Mausloch im Landkreis Landshut nach Gerabach kommt man nach der großen Solaranlage zum Einödhof Böglkreut. Nach dem Soloarfeld geht man in nördliche Richtung zum Wald. Dieser Weg führt nach Eckenthal, und Asbach. Nach etwa 600 Metern, nachdem der Wald den Weg beidseitig begleitet, steht das Kreuz einige Meter rechts am Waldweg. Die Stelle liegt schon ca. 60 Meter im Landkreis Straubing-Bogen.

Eine Markierung im Bayernatlas zeigt den genauen Standort (Landkarte im Bayernatlas)
Arnoldkreuz mit Bank bei Böglkreut
April 2020 - Großes Bild
Im April 2020, Richard Stadler Impressum